Damen-Tennis

Aus für Lisicki: Scharapowa im Viertelfinale der Australian Open

Nach dem ersten Satz sah es noch so aus, als könnte die Deutsche Sabine Lisicki für eine Sensation gegen die klar favorisierte Russin Maria Scharapowa sorgen. Dann aber nutzte sie ihre Chancen nicht.

Maria Scharapowa (im Bild) steht nach einem Sieg über Sabine Lisicki im Viertelfinale der Australian Open. (Foto: Tim Wang/jiazi via Flickr.com)

Maria Scharapowa (im Bild) steht nach einem Sieg über Sabine Lisicki im Viertelfinale der Australian Open. (Foto: Tim Wang/jiazi via Flickr.com)

Maria Scharapowa hat beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres im australischen Melbourne Sabine Lisicki in drei Sätzen besiegt. Zwar zeigte die Russin im ersten Satz Nerven und verlor nach zwei anfänglichen Breaks gegen die Deutsche sechs Spiele am Stück zum Satzverlust. Doch dann wendete sich das Blatt. Scharapowa, derzeit Vierte der Weltrangliste, kämpfte sich zurück ins Spiel und bezwang die glücklose Lisicki (Nr. 15), die allein im dritten Satz fünf Breakbälle vergab. Scharapowa verwandelte ihren zweiten Matchball und entschied die Partie nach 2:15 Stunden mit 6:3, 2:6, 3:6 für sich.

Nach dem Spiel zeigte sich die Russin erleichtert über das Erreichen der Runde der letzten Acht. Dort trifft sie auf ihre Landsfrau Jekaterina Makarowa, Nr. 56 der Weltrangliste, die überraschend die US-Amerikanerin Serena Williams (Nr. 12) in ihrer Achtelfinal-Partie geschlagen hatte. Sollte Scharapowa das Turnier wie im Jahr 2008 gewinnen, würde sie die derzeit Führende Caroline Wozniacki aus Dänemark als Nummer eins der Weltrangliste ablösen. Ihre schärfsten Konkurrentinnen allerdings, die Tschechin Petra Kvitova (Nr. 2) und die Weißrussin Wiktoryja Asaranka (Nr. 3) – ebenfalls im Viertelfinale des australischen Grand-Slam-Turniers – haben bei einem Finalsieg die gleichen Aussichten, vorübergehend die Krone der Besten des Damentennis zu tragen.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *