Comeback

Kleibanowa nach Krebsheilung zurück auf dem Tennisplatz

An ihrem 22. Geburtstag, am 15. Juli 2011, hatte sie die schreckliche Neuigkeit verkündet. Alissa Kleibanowa, die es schon bis an Position 20 der Weltrangliste geschafft hatte, sprach von Krebs. Nun, etwa sieben Monate später, kehrt sie gesund auf den Tennisplatz zurück.

Nach harter Leidenszeit kann die Russin Alissa Kleibanowa nun endlich wieder lachen - wie hier vor ihrer Krebserkrankung bei einem Tennisturnier in Tokyo. (Foto: Arcimboldo/ Eckhard Pecher via Flickr)

Nach harter Leidenszeit kann die Russin Alissa Kleibanowa nun endlich wieder lachen - wie hier vor ihrer Krebserkrankung bei einem Tennisturnier in Tokyo. (Foto: Arcimboldo/ Eckhard Pecher via Flickr)

Die Behandlung ihres Lymphdrüsenkrebses (Hodgkin-Lymphom) war erfolgreich. Die Ärzte, die sie in Italien behandelten, seien zufrieden mit ihrer Gesundheit, teilt sie ihren Fans am Mittwoch auf der Webseite der internationalen Damen-Tennisvereinigung mit: „Ich fühle mich großartig!“

„Hallo an alle meine Freunde und Fans! Es ist viel Zeitseit meiner letzten Nachricht vergangen… und jetzt will ich wirklich wieder zurückkommen, um wieder mit euch in Verbindung zu kommen und all die großen Dinge und Gefühle, die ich habe, zu teilen!“, so Kleibanowa.

Die in der russischen Hauptstadt geborene Tennisspielerin, die sich auf Sand am wohlsten fühlt, kann insgesamt fünf WTA-Turniersiege auf ihrem Konto verbuchen (zwei davon im Einzel und drei im Doppel). Derzeit habe sie wieder in Florida mit dem Tennistraining begonnen: „Das ist einfach unglaublich, ich arbeite jeden Tag und genieße es jetzt so viel mehr als vorher!“ Für die Sony Ericsson Open in Miami im nächsten Monat hat sie eine Wild Card erhalten und will dort bereits wieder angreifen. Kleibanowa: „Ich glaube nicht, dass ich je aufgeregter war.“

 

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *